Warum ein Unternehmer die Eigenschaft eines Visionärs haben sollte und wo ist der Unterschied?

Visionär

© mikegi / Pixabay

Die Eigenschaft, die den Unterschied zum Visionär ausmacht, hat damit zu tun, dass der eine von etwas träumt und es sich wünscht, doch die Erfüllung dieses Traum´s dem Zufall überlässt.
Der andere hat eine klare Vorstellung davon, wo er in seinem Leben als Unternehmer, Geschäftsmann oder als Mensch einmal landen will und beginnt dies zu verwirklichen.

Eine klaren Vision, seiner Zukunfts- oder Lebensvision weist ihm den Weg. Eine solche Vision geht jedoch weit über eine Zukunftsperspektive im klassischen Sinne hinaus.

Was haben uns Visionäre gebracht?

Solche Visionen sind die Erfindung der Glühbirne, die Erfindung des Ottomotors oder auch die Erfindung des Smartphones.

Bei einer Vision geht es nicht nur um Techniken oder Erfindungen. Eine solche Vision zeigt viel mehr eine bis dahin noch unvorstellbare Zukunft auf.

Nehmen wir einmal Steve Jobs, der Mitbegründer von Apple. Er war nicht der Erfinder, doch er hatte Visionen und die Fähigkeit diese Visionen den Menschen so schmackhaft zu machen, dass sie es haben wollten. Er konnte seine Visionen anderen entsprechend vermitteln, so dass sie gerne ein teil davon waren.

Eine Vision bedeutet nicht unbedingt, die Welt ändern zu wollen. Viele erfolgreiche Unternehmer beginnen mit kleinen Ideen oder Verbesserungen, die sie stets weiterentwickelt haben und Ihrem nächsten Umfeld als Vorteil dienten.

Warum kann es auch etwas bereits bekanntes sein.

Ein Visionär greift es auf, weil er es in einem anderen Zusammenhang sieht oder eine völlig andere Zielgruppe von Kunden damit anspricht. Da diese Vision in dieser Art etwas Neues ist, ist sie für andere kaum vorstellbar und bietet so einem Unternehmer den entscheidenen Wettbewerbsvorteil.

Visionär oder Träumer ?

Im ersten Moment ist der Unterschied zwischen Träumer und Visionär kaum sichtbar. Wenn Sie genauer hinsehen, dann ist die Idee eines Träumers ein Luftschloss, eine Vermutung ohne Bezug zur Umsetzung.
Der Visionär hingegen beginnt sofort an der Realisierung seines Vorhabens zu arbeiten. Er holt sich fortlaufend geeignete Infos, plant, macht kleine Schritte, überprüft und bleibt an seinem Vorhaben dran, bis es Wirklichkeit geworden ist.

Warum Kollegen mit offenem Mund daneben stehen.

Während Kollegen vor Staunen den Mund nicht mehr zu bekommen, treibt der Unternehmer als Visionär seine Idee, seine Vision weiter voran.
Durch seine Vision behält dieser Unternehmer den Überblick und kann so ständig seine Pläne und Ziele danach ausrichten, wo er in drei, fünf oder zehn Jahren sein will.
Selbst wenn dieser Unternehmer dadurch unvorhergesehene Stolpersteine überwinden muss, kann er sich durch seine Vision neu ausrichten.
Seine Vision bietet ihm Motivation und neue Energie, um Schwierigkeiten zu überwinden.

Stellen Sie sich doch die Frage:

Was ist die Vision, für mein Unternehmen und mein Zukunft?
Wo will ich mein Leben einmal gelandet sein?

Schaffen Sie sich Ihre Vision von Ihrer Zukunft, denn Sie brauchen nur Ihre eigene Vision. Alles weitere, Ziele, Ihre Pläne und die entsprechenden Aufgaben, lassen sich unter diesem Gesichtspunkt einordnen.
Dadurch können Sie sehr schnell unterscheiden, wofür Sie sich engagieren wollen und wofür nicht.

Sie möchten Ihre eigene Vision finden: >> Klicken Sie hier